Preisentwicklung Häuser

Betrachtet man die Entwicklung des Preisniveaus für freistehende Einfamilienhäuser
(Bestand, guter Wohnwert) in München und Stuttgart zwischen Herbst 2007
und Herbst 2016, werden deutlich stärkere Anstiege in München seit 2011 sichtbar.
Der Kaufpreis für ein freistehendes Einfamilienhaus in München beträgt im Herbst
2016 1.350.000 €. In Stuttgart verläuft der Preisanstieg moderater. Für ein freistehendes
Einfamilienhaus werden im Herbst 2016 910.000 € bezahlt (ein Drittel weniger
als in München).
Die Preisentwicklung bei den Doppelhaushälften zum Kauf verläuft in beiden Landeshauptstädten
ähnlicher als bei den Einfamilienhäusern, jedoch fallen die Zuwächse
in München wieder kräftiger aus, +40% seit Frühjahr 2011 und in Stuttgart
+30 %. Der Kaufpreis für eine Doppelhaushälfte mit gutem Wohnwert liegt in München im Herbst 2016 bei 955.000 € und in Stuttgart bei 545.000 € (42 % weniger als
München).
Die Preise für Eigentumswohnungen/Bestand mit gutem Wohnwert sind bis Frühjahr
2010 relativ konstant, wobei das Preisniveau in München höher ist. Seit 2010
ist in beiden Städten eine Preissteigerung festzustellen, in Stuttgart fällt diese zuerst
verhaltener aus und ab Frühjahr 2012 gewinnt diese an Fahrt. Im Herbst 2016 zahlen
die Stuttgarter mit 3.835 €/m² ein Drittel weniger als Münchner Eigentümer
(5.600 €/m²).
Der München-Stuttgart-Vergleich bei neugebauten Eigentumswohnungen mit gutem
Wohnwert zeigt eine stärkere Zunahme der Kaufpreise ab Frühjahr 2010 in
München und ab Herbst 2011 in Stuttgart. Im Herbst 2016 beträgt der Kaufpreis für
diesen Objekttyp in Stuttgart 5.750€/m² und in München über ein Fünftel mehr,
nämlich 7.300 €/m².

Kommentare sind deaktiviert